weitere Infos


Zwei Filme über den Künstler:

Biografie

Kim En Joong wurde 1940 in Südkorea während der japanischen Besatzung geboren und erlebte den Krieg der beiden Koreas, den Kommunismus und die Entbehrung. Die Begegnung mit einem Professor für Kalligrafie führte ihn 1956 an die School of Fine Arts in Seoul. Bald entschied er sich bewusst für westliche Malerei und interessierte sich für Impressionismus, Kubismus und Abstrakte Kunst.

Er wurde Professor für Zeichnen am Katholischen Seminar in Seoul und entdeckte die katholische Religion, ihre Riten, die Liturgie, den Frieden und die Stille der Pfarrkirche von Hai Wha. Kim En Joong erhält 1967 die Taufe.

Er geht in die Schweiz und studiert Kunstgeschichte, Theologie und Metaphysik. Sein Treffen mit den Dominikanern verstärkte seine Berufung und am 4. August 1970 kleidet sich Kim En Joong zum ersten Mal in den weißen Mantel der Dominikaner - seine Priesterweihe findet vier Jahre später statt. Er wird dem Kloster der Verkündigung in Paris zugeteilt, der fortan Ort seines Gemeinschaftslebens ist.

1973 zeigt Kim in der Galerie Massol in Paris seine ersten Werke in Schwarzweiß und es gelingt ihm im Laufe der Jahre seine beiden Berufungen miteinander in Einklang zu bringen. Man nennt ihn "Maler des Weißen" oder "Maler des Lichts". Kims Weg überschreitet die Grenzen Frankreichs: Die Galerien Pauli in Lausanne, Mée in Seoul, Artes in Oslo, Kutter in Luxemburg, Hannan Feldmann in Bern und Guillaume Daeppen in Frankfurt begrüßen den Mann in Weiß. Der Künstler wendet sich der Ölmalerei zu und verwirklicht große Formate, in denen das Weiß schwindet, wo sich die Farben feinfühlig behaupten.

Das Jahr 1989 ist ein wichtiger Wendepunkt: Für die Kirche Saint-Jean-Baptiste in Angoulême komponiert er seine ersten Glasfenster. Dutzende von Glasmalereien folgen. Pater Kim En Joong, der sich ernsthaft mit den Glasmalereien der Kathedrale von Chartres beschäftigt, schuf seit 2005 Werke inspiriert von der Kathedrale. Den Verkaufserlös widmet er deren Restaurierung.

"Hommage á saint Matthieu", 2015

Ein Teil der Ausstellung
"Auf der Suche nach dem Licht der Welt"
Die Auflage beträgt 20 Stück,
45 x 45 cm, jede Scheibe ist nummeriert und signiert.

Preis: 1.350,00 € inkl. MwSt.


Technik
Malerei und Airbrush mit keramischen Schmelzfarben in mehreren Schichten, auflaminierte Echt-Antikgläser

Diese Website benutzt Cookies, um Ihnen das beste Erlebnis zu ermöglichen. Weiterführende Informationen erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung.