Zaun / Wind- und Sichtschutz

System- und Befestigung:
Unsere Gläser sind völlig systemunabhängig und können in diverse am Markt vorhandenen Systeme integriert oder an diese angebunden werden. Viele Anbieter von Zaun- und Sichtschutzpfosten verfügen über eigene Aufnahmevorrichtungen für Glaselemente. Darüber hinaus können die Gläser mit Glasklemmhalterungen (Siehe Bild) oder Klemmprofilen an Stahl- und Aluminiumpfosten oder auch am Mauerwerk befestigt werden. Durch die freie Maßgestaltung können auch bestehende Zäune und Anlagen ganz einfach mit unseren Glaselemente ergänzt oder umgerüstet werden.

Unser Tipp:
Planen Sie bei Ihrem Zaun einige Glaselemente als Schmuck- und Funktionselemente ein. Gerade wo Sie auf Licht nicht verzichten möchten und dennoch Diskretion wünschen sind diese Elemente perfekt! Zudem lockert ein spannender Materialmix, einen langen Zaun oder Wand auf. So unterstreichen Sie durch eine guten Komposition ihre individuelle Klasse!

Lieferzeit:
Die Lieferzeit für diese Unikate beträgt in der Regel 10 - 12 Wochen.

Michael Lönne + Jörn Neumann

„Drei aus zwei“
(Nr. 4 aus der Serie „die Fenz“)
Farbstreifen und organische Formen in einem grafischen Gitter. Ein mehrschichtiger Aufbau aus drei Layern lässt je nach Standort und Lichteinwirkung unterschiedliche Ansichten entstehen.


 
„Nah und fern“
(
Nr. 3 aus der Serie „die Fenz“)
Farbstreifen in grafischem Gitter. „Nah und fern“ durchforscht die Wirkung von Farben und Farbstimmungen.

Natalja Laj

„Blumentanz“
Von der Natur inspiriert und mit Fantasie vollendet. Auf diese Weise entstand das farben- und lebensfrohe Motiv „Blumentanz“. Als Zaunelement bildet es einen naturnahen, lebendigen und einzigartigen Hingucker in seiner Umgebung.


„Nordwind“

Gräser, Weite, Wind und Freiheit! Die schlichte harmonische Gestaltung des Zaunelements „Nordwind“ beruht auf der unberührten Natur und fügt sich in nahezu jeden Farb- und Baustil ein. Entgegen der starren Zaunpfeiler, die den Rahmen für das Zaunbild ergeben, hauchen die zarten, vom Wind bewegten Gräser Dynamik und Leichtigkeit ein.

Martin Donlin

“Meadow”
Grass is a symbol of many things: democracy (it grows every-where) freedom, home, prosperity. There are a vast variety of grasses that can be used as food, in construction, to make paper, fuel, beer, whisky, clothing, insulation etc.

Grass is also a thing of beauty and a meadow swaying gently in a breeze can evoke a wonderfully, meditative, contemplative sense of calm. A meadow also has the most beautiful sound.

Manfred Webel

„Lichtblumen - lightflorals“
Auf einer Dachterrasse an Portugals Algarve fing alles an. Diese wunderbar wärmende und doch klare atlantische Luft. Dieser in die Unendlichkeit gedehnte Horizont. Immer wieder andere blaue Stimmungsnuancen. Und in der Ferne die darauf tanzenden gelborangeroten Lichtbögen. Sie haben seine Sehnsucht entfacht.

Nach dem, was hinter dem Meer liegt. Nach der Wärme hinter dem Licht. Was mag dahinter verborgen sein?

Espen Tollefsen

“Morgentau” / “Morning dew”
Is from a series of photographs where Tollefsen investigates a macro world where details, light refractions and colors creates new landscapes and interpretations when blown up in scale and transferred to glass. Observing and interpreting familiar landscapes, whether natural or cultural, is a recurring motif in his work.

“The large in the small, and the small in the large” may also serve as an approach to reading his projects.

Tollefsen’s desire to challenge the cycloptic one-point perspective of the camera – a perspective that is at odds with how our two eyes actually perceive our surroundings – has motivated his work on photographic collages. These collages seek to challenge how we see a familiar landscape: what we see and what we perceive are two different things. 

In his photographic macroworks Tollefsen is mostly interested in perceptions of landscapes, weather, or lighting. By taking minute details from what is for him a familiar landscape and blowing them up to large-scale formats, he manages to create new rooms and interpretations. Tollefsen also uses a combination of new printing techniques and older crafts such as sandblasting and enamel painting in order to transfer these details and motifs to glass, thereby creating further layers and even further interpretations.

Diese Website benutzt Cookies, um Ihnen das beste Erlebnis zu ermöglichen. Weiterführende Informationen erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung.